Hallo und herzlich willkommen auf handball-em2018.net. Sind Sie auf der Suche Informationen rund um die Handball-EM 2018 in Kroatien? Dann sind Sie bei uns genau an der richtigen Stelle. Wir versorgen Sie mit allen Informationen, News und Fakten zur bevorstehenden Handball-Europameisterschaft 2018. Egal ob Sie mehr über die EM-Spielorte und -städte erfahren möchten oder über die teilnehmenden Teams, wir halten Sie stets auf dem Laufenden. Als deutschsprachiges Online-Portal legen wir natürlich einen besonderen Fokus auf die deutsche Handball-Nationalmannschaft.

handball-em2018.net ist ein Projekt von Fans für Fans. Wer uns unterstützen möchte, in welcher Form auch immer, kann sich gerne über unser Kontaktformular bei uns melden

Die Handball-EM 2018 in Kroatien

Die Handball-EM 2018 findet vom 12. bis 28. Januar 2018 in Kroatien statt. Nach 2000 ist es bereits die zweite Europameisterschaft die in dem südosteuropäischen Land ausgetragen wird. 2009 war Kroatien zudem Gastgeber der Handball-Weltmeisterschaft. Insgesamt 16 Mannschaften werden an der EM-Endrunde teilnehmen. Als Turnier-Gastgeber ist Kroatien automatisch für Handball-EM 2018 qualifiziert. 15 weitere wurden in der mittlerweile abgeschlossenen EM-Qualifikation vergeben.

Die Qualifikation zur Handball-EM 2018

Die Qualifikation zur Handball-EM 2018 fand zwischen Oktober 2014 und Juni 2017 statt. Analog zum Fußball ist auch im Handball der amtierende Europameister nicht für die EM-Endrunde qualifiziert. Somit musste sich auch das DHB-Team in der Qualifikation ihr Ticket für die Handball-EM 2018 sichern. Die Bad Boys haben dies jedoch mit Bravour gelöst und alle sechs Qualifikationsspiele souverän gewonnen. Neben Deutschland und Gastgeber Kroatien haben sich folgende Teams für die EM-Endrunde qualifiziert: Spanien, Schweden, Dänemark, Frankreich, Ungarn, Weißrussland, Serbien, Österreich, Slowenien, Montenegro, Norwegen, Mazedonien, Tschechien und Island.

Komplementiert Kroatien seine Titelsammlung bei der Handball EM 2018?

EM-Gastgeber Kroatien hat mit der Weltmeisterschaft 2003 und Olympischen Gold 1996 und 2000 nahezu alles gewonnen was es im internationalen Handball zu gewinnen gibt. Lediglich der EM-Titel fehlt den Cowboys, wie die kroatischen Handballer von ihren eigenen Fans genannt werden, noch um ihre Titelsammlung zu komplementieren. 2008 und 2010 stand man bereits kurz davor, musste sich jedoch zweimal im Endspiel geschlagen geben. Ähnlich wie Deutschland 2007 und Frankreich 2017 möchte auch Kroatien 2018 im eigenen Land einen Titelerfolg feiern.

Titelverteidigung? Wie weit kommt Deutschland bei der Handball-Europameisterschaft 2018?

Die viel spannendere Frage ist jedoch wie weit kommt Deutschland bei der Handball-EM 2018? Als amtierender Europameister gehört Deutschland zwangsläufig zum engeren Favoritenkreis. Doch anders als bei der EM 2016 in Polen, als man sich als Underdog den Titel sichern konnte, wird man 2018 deutlich anders wahrgenommen von den gegnerischen Mannschaften.

Das Team von Christian Prokop trifft in der Vorrundenphase in der Gruppe C auf den WM-Dritten Slowenien, Mazedonien und Montenegro. Damit hat Deutschland drei Mannschaften vom Balkan zugelost bekommen die alle samt mit einer großen Fan-Unterstützung rechnen können. Die deutsche Nationalmannschaft wird ihre Vorrundenspiele in der kroatischen Hauptstadt Zagreb absolvieren.

Mit Uwe Gensheimer verfügt Deutschland über einen der besten Linksaußen auf der Welt. Der Profi von Paris Saint-Germain HB wird die DHB-Auswahl bei der EM 2018 in Kroatien erneut als Kapitän anführen. Neben Gensheimer verfügt Deutschland aber vor allem im Tor mit Andreas Wolf und Silvio Heinevetter über zwei absolute Spitzenleute. Es wird spannend zu sehen wie die “Bad Boys” die Mission Titelverteidigung angehen werden.

Die Spielorte der Handball-EM 2018

Mit Zagreb, Split, Varazdin und Porec wird die Handball-EM 2018 in insgesamt vier Städten ausgetragen. Besucher der EM 2018 können sich auf zwei abwechslungsreiche Wochen freuen. Obwohl die vier Städte über ganz Kroatien verstreut sind, lassen sich diese ganz einfach binnen weniger Stunden mit dem Auto erreichen. Interessant ist vor allem die Tatsache, dass mit Porec (Istrien) und Split (Dalmatien) zwei Küstenstädte den Zuschlag erhalten haben. Während sich Varazdin und Zagreb im Landesinneren befinden.

Wie nicht anders zu erwarten war, spielt der EM-Austragungsort Zagreb während der Europameisterschaft eine ganz besondere Rolle. Zagreb ist nicht nur Kroatiens Hauptstadt, sondern auch die absolute Hochburg in Sachen Handball. Die Handball-EM 2018 wird nicht nur am 12. Januar 2018 in der Zagreb Arena eröffnet, sondern auch mit dem Endspiel am 28. Januar 2018 wieder beendet.

Zagreb ist auch die Heimstätte des kroatischen Top-Klubs RK Zagreb. Dieser spielt regelmäßig in der EHF Champions League und hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Weltstars hervorgebracht. Unter anderem Domagoj Duvnjak, den Spielmacher vom THW Kiel und Mannschaftskapitän der kroatischen Nationalmannschaft.

Wir werden Ihnen in den kommenden Monaten nach und nach die einzelnen EM-Austragungsorte näher bringen und zu allen vier Städte entsprechende Kurzprofile veröffentlichen. Dabei werden wir natürlich auch andere Aspekte als den Handball beleuchten, da Kroatien einige touristische Höhepunkte zu bieten hat.

Handball-EM 2018: Die Hallen

Handball-EM 2018: Arena Zagreb
Foto: Michael Panse / Wikipedia (CC BY-SA 3.0 DE)

Auch wenn Kroatien mit rd. 4,3 Millionen Einwohnern zu den kleinsten Ländern in Europa gehört, verfügt das Mittelmeer-Land dennoch über eine erstklassige Infrastruktur in Sachen Sporthallen. In Zagreb werden die EM-Spiele in der Zagreb Arena ausgetragen, einer Multifunktionshalle die knapp 16.500 Zuschauer fasst und bereits bei der WM 2009 im Einsatz war. Kurios ist die Tatsache, dass die Zagreb Arena extra für die Handball-WM 2009 erbaut wurde.

Neben Zagreb steht in Split mit der Spaladium Arena die zweitgrößte Sporthalle des Landes. Insgesamt 12.000 Fans können hier die Handball-EM 2018 live genießen. Da Split im Handball keine tragende Rolle spielt, beheimatet das Spaladium nur die Basketballer von KK Split regelmäßig.

Ähnlich wie die Zagreb Arena, wurde die Sporthalle Zatika in Porec ebenfalls extra für die WM 2009 errichtet und ist mit einem Fassungsvermögen von 3.700 Zuschauern die kleinste Arena der EM. Dennoch verfügt Porec über einen Handballverein in der ersten kroatischen Liga.

In Varazdin werden die EM-Spiele in der Stadthalle ausgetragen. Diese hat eine Kapazität von 5.700 Zuschauern und wird in der Regel für sportliche Ereignisse wie Handball- oder Basketballspiele genutzt.

Die Handball-EM 2018 live im TV verfolgen

Sie möchten die Handball-EM 2018 live verfolgen? Im TV oder via Online Livestream im Internet? Wir verraten Ihnen wo und wie Sie die Handball-Europameisterschaft live erleben können.

Anders als noch bei der WM 2017 in Frankreich, haben sich die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender ARD und ZDF die Rechte an den deutschen Spielen gesichert. D.h. alle Spiele der Bad Boys werden live und kostenlos im Free-TV zu sehen sein. ARD und ZDF wechseln sich entsprechend ab mit der Live-Übertragung. Zudem werden alle DHB-Spiele natürlich auch in den entsprechenden Mediatheken von ARD und ZDF im Online Livestream übertragen. Somit kann man die Spiele auch problemlos vom Smartphone oder Tablet aus verfolgen.

Aber nicht nur DHB-Fans können die Spieler der EURO 2018 live verfolgen, auch alle anderen Spiele sind kostenlos empfangbar, jedoch nur online. Die restlichen Partien werden von sportdeutschland.tv im Livestream übertragen.

5 Gründe warum Handball besser ist als Fußball

Auch wenn durch die Titelgewinne von 2007 und 2016 die Popularität von Handball in Deutschland deutlich gestiegen ist, kann man nach wie vor nicht von einer echten Massensportart sprechen. Dennoch sind wir der Meinung, dass sich Handball nicht hinter dem deutschen Volkssport Fußball verstecken muss. Dafür haben wir auch fünf “handfeste” Argumente:

  • Handball ist rein statistisch betrachtet besser als Fußball, denn während beim Fußball torreiche Spiele eher zur Seltenheit gehören, fallen beim Handball durchschnittlich 50 Treffer pro Partie und das trotz einer deutlich kürzeren Spielzeit. Während langweilige 0:0-Unentschieden zum Fußball-Alltag gehören, sind Tore beim Handball garantiert.
  • David gegen Goliath-Spiele gibt es sowohl im Fußball als auch beim Handball. Doch während sich beim Fußball eine Mannschaft voll und ganz auf die eigene Defensive konzentrieren kann, ist dies beim Handball nicht möglich. Beide Teams im Handball sind offensiv gefragt und müssen den Abschluss suchen. Ballbesitz und Rasenschach sind Fremdwörter im Handball.
  • Schnell, schneller, Handball. Geschwindigkeit spielt beim Handball eine deutlich größere Rolle als beim Fußball. Interessant ist dabei auch die Tatsache, dass nach einem Gegentor “die schnelle Mitte” gesucht wird und man direkt in der Lage ist einen Fehler in der eigenen Defensive unmittelbar wieder wett zu machen.
  • Die “Blutgrätsche” gilt im Fußball als Zeichen der Härte. Auch wenn es im Handball solche Bezeichnungen nicht wirklich gibt, ist Handball deutlich “härter” als Fußball. Der direkte Körperkontakt mit einem Gegenspieler gehört beim Handball zur Tagesordnung dazu. Bemerkenswert ist dabei vor allem die Tatsache, wie robust sich die Handballer präsentieren bei all den Schlägen und Schupsern die man im Minutentakt einstecken muss.
  • Die Handballfans in Deutschland haben deutlich mehr Gründe zu Jubeln als im Fußball, denn mit insgesamt neun Weltmeistertiteln ist die DHB-Auswahl deutlich erfolgreicher als die Kollegen vom DFB, die “nur” auf vier Titelgewinne kommen. Auch auf Vereinsebene gibt es mit dem THW Kiel, den Füchsen Berlin und der SG Handewitt-Flensburg gleich drei Bundesligisten die regelmäßig in der Champions League ganz oben mitmischen.

Bei Fragen rund um das Thema Handball-EM 2018 können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden! Nutzen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular und wir werden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurückmelden.