EM 2018 Spielort: Split
Foto: Mariamichelle / pixabay (CC0)

Sind Sie auf der Suche nach Informationen zum Handball EM 2018 Spielort Split? Dann sind Sie auf handball-em2018.net genau an der richtigen Stelle! Hier finden Sie alles wissenswerte rund um Split.

Zahlen, Daten, Fakten EM 2018 Spielort Split

Einwohner: rd. 167.000

Lage: Split liegt rund 400 km südlich von Zagreb auf einer Halbinsel an der Adriaküste.

Touristische Highlights: Sehenswert sind die Altstadt von Split und der römische Diokletianpalast aus dem 4. Jhdt. n. Chr., heute UNESCO Weltkulturerbe. Die Flaniermeile Riva lädt zu einem Bummel entlang der Hafenbucht ein.

Handball in Split: Der Handballverein RK Split spielt in der 2. Kroatischen Handballliga, der 1. HRL. 

Die Stadt

Die Ursprünge von Split gehen auf die griechische Kolonie Aspalathos und die antike römische Siedlung Salona im Norden der Stadt zurück. Um das Jahr 300 ließ der römische Kaiser Diokletian einen Palast erbauen, der nach seinem Tod dem Römischen Reich weiter als Verwaltungssitz, Kaserne oder auch Verbannungsort diente. Beim Ansturm der Awaren und Slaven im 7. Jahrhundert flüchteten sich die Bewohner in den gut befestigen Palastkomplex und bauen ihn zur Stadt aus. Die Stadt war zeitweise unter venezianischer, ungarischer und österreichischer Herrschaft. Nach dem Ende des 1. Weltkrieges wurde Split Teil des Königreichs der Serben, Kroaten und Slowenen, dem späteren Königreich Jugoslawien. Im 2. Weltkrieg war Split von 1941-43 italienisch und 1943-44 von den Deutschen besetzt. Durch alliierte Luftangriffe wurden die Nordfassade des Diokletianpalastes, das Benediktinerinnenkloster St. Euphemia und das historische Lazarett am alten Hafen zerstört. Nach dem Krieg gehörte die Stadt zur kroatischen Teilrepublik Jugoslawiens und seit 1991 zur unabhängigen Republik Kroatien. Heute ist Split die zweitgrößte Stadt Kroatiens und Sitz der Gespanschaft Split-Dalmatien und der katholischen Erzdiözese Split-Makarska.

Touristische Highlights

Die gesamte Altstadt von Split, von der etwa die Hälfte vom Diokletianpalast aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. mit einem Säulenhof (Peristyl) eingenommen wird, ist UNESCO Weltkulturerbe. Sehenswert ist auch die Kathedrale Sveti Duje (Domnius von Split), die bis ins 6. Jahrhundert n. Chr. als Mausoleum des Kaisers Diokletian und seiner Frau Prisca diente. Von hier aus hat man einen schönen Blick über die Stadt. Entlang der Hafenbucht führt die Riva, eine Flaniermeile mit vielen Cafés und Geschäften. Einen Besuch ist auch das Archäologische Museum wert, das Exponate aus der illyrischen, römischen, venezianischen und kroatischen Geschichte der Stadt zeigt.

RK Split

Der Rukometni Klub Split wurde 1948 gegründet. Seit 1995 spielte der Verein in der höchsten kroatischen Spielklasse, der Premijer Liga, stieg aber in der Saison 2012/13 als Tabellenvorletzter in die zweite Kroatische Liga (1. HRL) ab. Internationale Erfolge des RK Split sind das Halbfinale des EHF-Pokals 1997/98 und zweimal das Viertelfinale (1998/99 und 2000/2001), Beim EHF Challange Cup schied der RK Split in der dritten Runde gegen den RK Medveščak Zagreb aus. Der RK Split spielt in der SC Gripe Halle, die Vereinsfarben sind rot-weiß.

EM 2018 Spiele in Split

Der finale Spielplan der Handball-EM 2018 steht noch nicht, damit auch nicht der Anzahl der Spiele in Split. Sobald der EM-Spielplan fixiert wurde, werden die Seite aktualisieren.

Mehr Informationen zu Split findet man hier auf der offiziellen EHF EURO 2018-Webseite.