Handball-EM 2018 Auslosung: Deutschland droht Hammer-Gruppe

Uwe Gensheimer
Foto: Armin Kübelbeck / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Am kommenden Freitag findet in Zagreb die Handball-EM 2018 Auslosung statt. Die Europäische Handballföderation EHF hat heute bereits die Lostöpfe bekannt gegeben. Das DHB-Team geht als amtierender Europameister und dank seiner makellosen Bilanz in der EM-Qualifikation als gesetztes Team in die Auslosung der Vorrundenphase. Dennoch droht Deutschland eine Hammer-Gruppe.

So langsam aber sicher wird es ernst in Sachen Handball-EM 2018 in Kroatien. Nach Abschluss der EM-Qualifikation steht nun die Auslosung der Vorrundenphase unmittelbar bevor. Am kommenden Freitag, den 23. Juni um 19 Uhr werden die vier Gruppen für die Handball-EM 2018 ausgelost. Die Auslosung kann unter www.ehf-euro.com im Livestream verfolgt werden. Zu Beginn der Woche hat die Europäische Handballföderation EHF die vier Lostöpfe veröffentlicht und wie zu erwarten war befindet sich die DHB-Auswahl im Lostopf 1 und ist damit gesetzt.

Handball-EM 2018 Auslosung: Deutschland droht Hammer-Gruppe

Dennoch droht der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop eine echte Hammer-Gruppe. Mögliche Gegner in der ersten Turnierphase sind Olympiasieger Dänemark, Vize-Weltmeister Norwegen und der WM-Dritte Slowenien. Die Lostöpfe in der Übersicht:

Lostopf 1: Germany, Spain, Croatia, France
Lostopf 2: Denmark, Belarus, Sweden, FYR Macedonia
Lostopf 3: Norway, Serbia, Montenegro, Czech Republic
Lostopf 4: Hungary, Slovenia, Austria, Iceland

DHB-Vizepräsident Bob Hanning äußerte sich wie folgt zur Handball-EM 2018 Auslosung: „Dank der makellosen Qualifikation gehören wir zu den Teams in Topf 1. Das haben wir uns hart erarbeitet und verdient. „Leichter wird die Vorrunde im Januar dadurch nicht, denn jeder Gegner einer Europameisterschaft hat Top-Format. Wir reisen als Europameister natürlich mit Ambitionen nach Kroatien. Wenn wir uns die nächsten Träume erfüllen und wieder etwas gewinnen wollen, müssen wir ab sofort alle Energie investieren.“

Die EHF hat die vier Spielorte bereits zugewiesen: Gastgeber Kroatien bestreitet seine Spiele in der Vorrundengruppe A in Split, Norwegen ist für Gruppe B in Porec, Slowenien startet in Gruppe C in Zagreb und Ungarn steht als erstes Team für Gruppe D in Varazdin fest. Mögliche Spielorte für das deutsche Team sind somit Porec, Zagreb und Varazdin.